Farewell, Valentini!

Vermutlich kann man mit Hunden auch leben, ohne ihnen Spitznamen zu geben. Aber mit ist es definitiv lustiger! „Laoli“ wird Valentina gerufen, weil sie bei der morgendlichen Begrüßung so schön die Laola macht. „Töff Töff“, weil sie anfangs beim Hochheben immer so ein „öff!“-Geräusch gemacht hat. Und weil sie immer noch wie ein kleiner D-Zug […]

Valentina und Oskar

Bei Welpen, habe ich mal gehört, könne man häufig beobachten, dass sie die Jagdsequenzen, die in der Natur vor einer Mahlzeit stattfinden, anschließend nachholen. Auf Valentina trifft das einhundertprozentig zu: Nach dem Essen rast sie über den Hof, als würde ihr – Entschuldigung – der Hintern brennen. Da es heute heftig regnet, kann ich sie […]

Hundeerziehung bilingual

Als Oskar in Valentinas Alter war, hat unsere damalige Trainerin mir einen hochwichtigen Rat gegeben: „Sag das einfach dazu, dann hat er das schonmal gehört …“. Und so habe ich schon „aussteigen!“ gesagt, als ich ihn noch aus dem Auto gehoben habe. Als er alt genug war, um selbst hinauszuspringen, war die Sache verstanden: „aussteigen“ […]

Won’t you be my Valentine?

Hundewelpen zögen domestikationsbedingt die menschliche Gesellschaft der anderer Hunde vor, hab ich mal gelernt. Was Valentina betrifft, kann ich das bestätigen: Freya ist genau so lange eine geschätzte Adoptivmama, bis ich in Sichtweite komme … Dann gibt das Hundekind alles, um nur ja an meinen Fersen haften zu bleiben. Eigentlich, in einer idealen Welpenaufzuchtwelt, würde […]