Radieschen

Wenn man Möhren sät, hab ich gelernt, ist es praktisch, Radieschensamen unterzumischen. Die jungen Pflanzen sind sehr viel besser zu erkennen als das hauchzarte Möhrengrün und tragen so dazu bei, dass dieses nicht versehentlich gejätet wird. Da sie außerdem früher reif sind, stören sie die Möhren auch nicht bei ihrem weiteren Gedeihen. Und von einem […]

Épisode cévenol

In den Cevennen scheint an 300 Tagen im Jahr die Sonne. Dennoch, habe ich neulich erfahren, ist die Niederschlagsmenge dieselbe wie im eher regnerischen Rheinland. Mit anderen Worten: Wenn es in den Cevennen regnet, dann regnet es richtig! Eine ganz besondere, typisch cevenole Wetterlage, ist sogar entsprechend benannt worden: die épisode cévenol. Hier geht der […]

Grüne Bohnen mit Saté

In erster Linie habe ich grüne Bohnen immer mit der „Fitsch“bohnensuppe meiner Mutter in Verbindung gebracht, einem eher winterlichen Gericht, das nicht so recht zu unserer hochsommerlichen Bohnenschwemme passen will. An einer mediterranen Bohnensuppe „arbeite“ ich noch, aber mit Satésauce machen sie sich schonmal ganz gut … grüne Bohnen Knoblauch Palmöl Salz Erdnußmus Kokosmilch Tamari […]

Salat mit Broccoli und Bulgur

Nachdem wir lange lange darauf gewartet haben, daß das Frühlingsgemüse endlich fertig ist, kommt es  jetzt gleich in Form einer Gemüseschwemme daher … Natürlich kann man es einkochen, trocknen, oder einfrieren, aber in erster Linie möchte man frisches Gemüse ja einfach essen … Dann gilt es, sich so viele verschiedenartige Zubereitungsarten auszudenken, daß es einem […]

Risotto mit grünem Spargel

Grüner Spargel ist das erste Gemüse, das man im Frühjahr ernten kann. Er schmeckt gut zu Risotto. Risotto – Grundrezept (siehe Basics) Grüner Spargel Salz, Natron Arganöl Den grünen Spargel in mundgerechte Stücke teilen, die Köpfe beiseite legen. In ganz wenig Wasser (es reicht, wenn der Boden des Topfes 1 cm hoch bedeckt ist) mit […]

Risotto mit frischen Brennnesseln

Im Gewächshaus stehen die ersten jungen Brennnesseln und ich beschließe, wenigstens einmal zu ernten, bevor ich sie jäten muß. Dazu pflücke ich die obersten 4 bis 6 Blätter. Brennnesseln brennen nur dann, wenn man die Kanten der Blätter berührt, die Flächen kann man problemlos anfassen. Dennoch empfehlen sich natürlich Handschuhe. Für Brennnesselgemüse eine Zwiebel fein […]