Linsensalat

Das Geheimnis dieses Salates liegt im eingemachten Gemüse …

grüne Linsen (ca. 50g pro Person)
1 kleine Oignon doux, fein gehackt
1 Glas süßsauer eingelegte Möhren und Kohlrabi (siehe Basics)
„Speckwürfel“ (siehe Basics)
gewürfelter Feta (sofern man diesen mag)
Salz
Olivenöl
Crema di Balsamico

Die Linsen mit etwas Natron einweichen und knapp gar kochen. Abschrecken und leicht salzen.
Das süßsauer eingelegte Gemüse in Würfel schneiden (ca. 0,5 cm Kantenlänge) und mit der Zwiebel, den „Speckwürfeln“ und dem Feta unter die Linsen heben.
Einen Schuß Öl zugeben und mit Crema di Balsamico abschmecken.

Probehalber habe ich aus den veganen Zutaten einmal einen Brotaufstrich gemacht:
Die Linsen mit etwas Olivenöl püriert und Gemüse sowie „Speck“ extra fein gewürfelt.
Was den Geschmack betrifft, lohnt sich der Aufwand: Das süßsaure Gemüse gibt dem Aufstrich eine angenehme Frische.
Die Farbe ist allerdings … *räusper* gewöhnungsbedürftig …

Iris

Advertisements

2 Gedanken zu “Linsensalat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s