Bolognese

Vor Jahren las ich (vermutlich beim Durchstöbern einer der Zeitschriften wie sie in Wartezimmern ausliegen) an eine richtige Bolognese gehöre Räucherspeck.
Das habe ich dann zunächst auch sehr lecker gefunden.

Als ich in dem Bemühen, eine vegane Alternative zu finden, ein und dasselbe Stück Tofu zu Würfeln einer- und Bröseln andererseits verarbeitet habe, um dann beides mit Tamari zu würzen, bin ich mir schon ein bißchen dumm vorgekommen.
Man schmeckt aber tatsächlich einen Unterschied!

3/4 Tofu zerbröselt
1/4 „Speckwürfel“ (siehe Basics)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
passierte Tomaten
1 Möhre
1 kleines Stück Sellerie
Tamari (Soja-Sauce)
Olivenöl
Pfeffer, Salz
Oregano

Den zerbröselten Tofu sehr sparsam mit Tamari würzen und im Olivenöl scharf anbraten bis er zu bräunen beginnt.
Dann die gehackte Zwiebel zugeben und kurz mitbraten. Passierte Tomaten angießen.
Möhre und Sellerie entweder fein reiben, oder aber separat dünsten und pürieren. Mit dem feingehackten Knoblauch zur Sauce geben.
Mit Pfeffer und Salz abschmecken (nicht zuviel Salz nehmen, da die „Speckwürfel“ den Geschmack noch einmal verändern).
Zum Schluß Oregano (am besten frisch!) und die Speckwürfel zugeben.

Iris

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s